Wie du souveräner mit belastenden Situationen umgehst

Immer? Nein, manchmal kann ich was ändern und manchmal muss ich was ändern. Für alles andere gilt, dass ich es akzeptieren und das Beste daraus machen darf. Die Kunst liegt darin, zu wissen, was angemessen ist. Doch im Zweifel hilft mir die Akzeptanz, um die not-wendige Klarheit zu erhalten. Welchen Sinn kann ich einer belastenden Situation geben?

Weiterlesen...

Wie du besser wahrnimmst, was dich beherrscht

Beispiele, die ich bei mir festgestellt habe: in SocialMedia reinschauen oder aufs Handy schauen, obwohl ich nichts erwarte. Sogar auch manche "Lebensmittel" können zur Sucht werden, sodass man von ihnen beherrscht wird. (Und das ist nur eine Spitze des Eisberges) Die Frage, die ich mir dann stelle, ist, ob mein Verhalten nun aus freien Stücken kam, oder ob mich "das Ding" bereits beherrscht. Und wenn ich den Reiz spüre, jetzt bspw. aufs Handy zu schauen, und ich recht aufmerksam bin, kann ich frei wählen, ob ich das tun möchte oder eine andere Handlung wähle - oder auch nichts tue. Kleinigkeiten üben. Wovon lässt du dich provozieren?

Weiterlesen...

Wie du mit negativen Emotionen sinnvoll umgehst

Die sog. negativen Emotionen fühlen sich nicht gut an. Sie fordern direkt zum Handeln auf. Sie zeigen aber auch, an welchen Werten man festhält. Was liegt hinter der Furcht, Traurigkeit oder Wut? Mal möchte ich etwas Wertvolles bewahren, mal habe ich etwas Wertvolles verloren oder mal möchte ich etwas weg haben, was etwas Wertvolles gefährdet. Die unförderlichen Emotionen anzuschauen und die dahinterliegenden Werte zu hinterfragen, ist eine spannende und erkenntnisreiche Aufgabe. Auch wenn sie nicht immer einfach ist oder direkte Ergebnisse liefert. Ich habe die Möglichkeit zu erkennen, was für mich wertvoll ist, ob es überhaupt noch wertvoll ist und ob ich mich auf dieses Wertvolle verlassen kann.

Weiterlesen...

Wie du dich auf unpassende Situationen vorbereiten kannst

Es gibt mir mehr Gelassenheit, wenn ich mir Gedanken mache, was ich in bestimmten Situationen tun möchte, wie ich mich verhalten möchte und welche Gedanken ich denken möchte. Das bedeutet nicht, dass ich erwarte, dass etwas nicht funktioniert, vielmehr stören mich die Gedanken daran, dass etwas passieren könnte, womit ich nicht klar komme, nicht mehr. Und da das Leben da auch gerne mitspielt, bleibt das ein stetiger Prozess: Plan B entwickeln, anwenden, anpassen, ... Gegen welche unpassenden Situationen könntest du dich vorbereiten und "einen Plan für die Tasche" entwickeln wollen?

Weiterlesen...

Wie du den Fokus bei dir behältst

Was denken andere von einem? Vielleicht denken die auch, was ich von ihnen denke? Und am Ende ist jeder nur mit sich selbst beschäftigt. Aber oft ist es nicht wichtig, was andere von einem denken. Manchmal ist es wichtiger, dass ich von mir selbst gut denke - ohne zu über- oder zu untertreiben. Was ihr jetzt wohl von mir denkt...

Weiterlesen...

Wie du aus Fehlern und schwierigen Situationen lernen kannst

Einen Abschluss von den Dingen zu finden, die einem passiert sind, kann man für oder gegen seine Gelassenheit verwenden. Oft ist das zu Lernende nicht so offensichtlich. Mit den Fragen: "Zu was fordert mich diese Situation auf?" oder "Welchen Sinn kann ich dem Ereignis geben?" erhält man Antworten und Einsichten.

Weiterlesen...