Von Ralph Kurz am 26.04.2019
Kölsches Grundgesetz - Artikel 2 und was es mit Gelassenheit zutun hat

Gestern gab es für einige ein unfreiwilliges (was sonst) Training in Gelassenheit.
Auf 150km standen mind. 8 Fahrzeuge mit Panne am Strassenrand. Irgendwann waren wir es selbst. Irgendwas am Motor. Dank gelber Engel lief alles rund ums Auto reibungslos: Versuch, die Panne zu beheben; Begleitung bei Testfahrt; Abschleppung und Ersatzwagen.

Einen riesen Vorteil, den wir hatten: es war hell, nicht kalt, trocken und wir standen an einem Autohof. Es hätte wesentlich schlimmer sein können.
So wurden aus 2 Stunden Fahrt 7 Stunden. In der Warte- und Fahrzeit konnten wir diverse Szenarien durchdenken, sodass wir je nach Umfang des Schadens nicht überrascht werden und Handlungsoptionen haben.
Et kütt wie es kütt.

Wobei habt ihr am Wochenende Gelassenheit gebraucht?