Über mich

Gryffin, das Faultier, und ich (rechts)

Gryffin, das Faultier, und ich (rechts)

Hallo, mein Name ist Ralph.
Ich bin der Hauptautor auf diesem Blog und möchte als Gelassenheitsmentor auch dir helfen.

Was ist ein Gelassenheitsmentor?

Du wirst dich vielleicht fragen, was ein Gelassenheitsmentor ist und warum ich dafür geeignet bin, andere Menschen auf dem Weg zurück zur Gelassenheit zu unterstützen.

In Kindertagen waren wir alle noch recht gelassen, doch im Laufe unseres Lebens haben wir verlernt, gelassen zu agieren. Vielmehr haben wir gelernt, zunehmend wie unsere Vorbilder zu handeln und immer „ungelassener“ zu werden. Dabei ist Gelassenheit eine der wichtigsten Schlüsselfähigkeiten, um ein erfolgreicheres und glücklicheres Leben in allen Bereichen führen zu können.

Oder bist du glücklich in deiner Beziehung, wenn dir jegliche Gelassenheit fehlt?
Oder kommen dir kreative und gute Ideen auf der Arbeit, wenn du vor lauter Stress verspannt bist, deine Gedanken sich um alles kreisen, was nicht läuft und der Stress sich auf deinen Körper und deine Psyche auswirkt.

Nein, wohl eher nicht. Im Gegenteil, es wird Zeit zurück zur Gelassenheit zu finden – so gelassen wie damals als Kind, beim Spielen des Lieblingsspiels.

Gelassenheit sehe ich als innere Basis, als eine Art Lebensgefühl, und nicht als ein Ergebnis von Bemühungen, die Welt nach meinen Wünschen anzupassen.

Meine Erfahrungen mit UnGelassenheit

Ich habe persönlich am eigenen Leib erfahren, was es heißt seine Lebensgelassenheit zu verlieren. Als ich in der Versicherungsbranche gearbeitet habe, da kam ich an einen Punkt, an dem ich nicht mehr wollte und nicht mehr konnte.
Das Motto lautete „Du musst verkaufen. Sonst gibt es a) kein Geld und b) keine Anerkennung in der Branche.“

Wenn Du eine Fassade hochhalten musst, hinter der es eigentlich bröckelt, dann ist das auf Dauer kein guter Zustand – von Gelassenheit ganz zu schweigen. Ich habe mich durch selbstgemachten Druck sehr gestresst gefühlt.

Natürlich war ich in der Branche nie erfolgreich, das weiß ich aber erst wirklich in der ehrlichen Nachbetrachtung, also heute. Ich weiß, was die Redensart „Wenn das Pferd tot ist, steig ab“ bedeutet. Tote Pferde fangen irgendwann an zu stinken, sodass ich meine Idee, erfolgreich im Finanzbereich zu sein, begraben habe… zum Glück hatte ich immer unterstützende Menschen an meiner Seite.

Ich habe damals eines sehr verinnerlicht: Es gibt Situationen, die in unseren Händen liegen, die wir selbst ändern können und es gibt Situationen, die nicht in unseren Händen liegen, die wir nicht ändern können. Es kommt darauf an, das eine vom anderen unterscheiden zu können.

Wie Gelassenheit mein Thema wurde

Ich konnte damals etwas ändern. So habe ich angefangen mich intensiv mit Persönlichkeitsentwicklung, Spiritualität und praktischer Philosophie auseinanderzusetzen. Später setzte ich mein erstes ernsthaftes Blogprojekt auf, im Rahmen dessen ich mich intensiv mit stoischer Philosophie auseinandergesetzt habe.

In dem Zusammenhang hat sich Gelassenheit immer mehr als ein Thema herausgestellt, das den Menschen wichtig ist.

Gerade in unserer hektischen, westlichen Welt mangelt es an Gelassenheit – und es gibt einen Überschuss von dem Gegenteil.

Erhöhte Burnout-Quoten, Herz-Kreislauferkrankungen oder Selbstmorde sind nur die Spitze des Eisbergs mangelnder Gelassenheit.

Warum ich ein guter Gelassenheitsmentor für Dich bin?

Warum bin ich nun geeignet, dich als dein Mentor dabei zu begleiten, zurück zur Gelassenheit zu gelangen?

Ich habe das Thema aus vielen Perspektiven in kleinteiliger, autodidaktischer Weiterbildung durchleuchtet. Ich bin als ausgebildeter psychologischer Berater ein verständnisvoller, empathischer Mentor, der dir neue Perspektiven aufzeigt.

Ich habe das große Potential, das Gelassenheit besitzt, bereits in der Praxis entdeckt, als ich arbeitssuchenden Menschen beim Schreiben von Bewerbungen, Finden von passenden Jobangeboten und der Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche unterstützt habe. Damals nannte ich es nicht Gelassenheit, es war mehr eine optimistische und realistische Einstellung, die ich versucht habe zu vermitteln. Eine solche Einstellung gehört für mich zur Gelassenheit dazu und mit mehr Gelassenheit können sich nicht nur neue Türen für einen Arbeitssuchenden öffnen, sondern generell neue Türen im Leben vieler Menschen.

Ich öffne mit dir diese Türen und nehme dich als dein Gelassenheitsmentor an die Hand, decke dir neue Perspektiven auf, wie du dem Stress entkommst, wie du deinen Gedanken, Emotionen, deinem Körper und sowieso deinem Leben näher kommst. Du erfährst Gelassenheit als Verbindung zum Leben.

P.S: Ich bin sechs Jahre mit der Bahn gependelt. Da habe ich mich nun wahrlich darin geübt, Gelassenheitsstrategien zu entwickeln. Wer selbst pendelt weiß, was ich meine ;-). – bei Minus 14 Grad aus dem Zug gelassen zu werden wegen technischer Probleme, öfter mal die Anschlussbahn verpasst wegen Verspätung, nervige Mitfahrer… Man könnte sagen, ich bin mittlerweile Gelassenheitsprofi ;-).