Wie du besser wahrnimmst, was dich beherrscht

Beispiele, die ich bei mir festgestellt habe: in SocialMedia reinschauen oder aufs Handy schauen, obwohl ich nichts erwarte. Sogar auch manche "Lebensmittel" können zur Sucht werden, sodass man von ihnen beherrscht wird. (Und das ist nur eine Spitze des Eisberges) Die Frage, die ich mir dann stelle, ist, ob mein Verhalten nun aus freien Stücken kam, oder ob mich "das Ding" bereits beherrscht. Und wenn ich den Reiz spüre, jetzt bspw. aufs Handy zu schauen, und ich recht aufmerksam bin, kann ich frei wählen, ob ich das tun möchte oder eine andere Handlung wähle - oder auch nichts tue. Kleinigkeiten üben. Wovon lässt du dich provozieren?

Weiterlesen...

Wie Meditation hilft gelassener zu werden

Es muss nicht immer eine ruhige Umgebung sein, um gelassen und entspannt zu sein; auch wenn es sehr hilfreich sein kann. Es gibt viele Wege zur Gelassenheit. Einer beginnt im Körper bzw. Kopf. Was tust du für mehr innere Gelassenheit?

Weiterlesen...